28.02.17

Pancakes mit Feigenkompott und lauwarmer Vanillesoße






Anscheinend ist der Februar für mich der perfekte Monat für besondere Frühstücksrezepte. Vor zwei Wochen habe ich hier köstliche, locker leichte Berliner/Donuts mit Schoko-Nussfüllung gepostet. Heute geht das Frühstücksglück weiter und zwar mit Pancakes mit Vanillesoße und Feigenkompott.

Aber nicht nur zum Frühstück schmecken diese kleinen luftigen Kissen himmlisch, sondern auch als kleiner Boost gegen das Nachmittagstief sind sie perfekt geeignet. Was ich an Pancakes so liebe ist die Einfachheit, die Schnelligkeit und natürlich die Kombinationsvielfalt. Der Teig ist in 5 Minuten fertig. Alles wird zusammen in eine Schüssel gegeben und verrührt.
Egal ob mit Schokodrops verfeinert, mit frischen Beeren und Früchten garniert, mit Kokosraspel, Pistazien oder Nüsse bestreut, tief in Karamellsoße getaucht oder ganz klassisch mit Ahornsirup begossen, jede Variante hat ihren Reiz und ich könnte mich nicht entscheiden, welche mir am besten schmeckt.

Ruckzuck ist der Teig in der Pfanne, backt und bräunt vor sich hin und versprüht dabei einen Duft, den  jeden Langschläfer aus den Federn lockt. Wenn dann noch der frisch gebrühter Kaffee auf dem Tisch steht und die Sonne durch das Fenster ins Esszimmer blinzelt, ist mein persönliches Frühstücksglück perfekt. Ach herrje, beim Schreiben dieses Posts, läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen und ich bekomme unglaubliche Lust auf Pancakes, jetzt habe ich den Salat. :-)



Dieses Mal habe ich mich dazu entschieden, einen leckeren Kompott aus reifen Feigen und einer cremigen Vanillesoße zu kombinieren. In einen meiner früheren Beiträge gab es die Pancakes auch schon einmal mit Orangencurd und Granatapfelkernen *klick* oder mit Nüssen und Karamellsoße *klick*. Ihr seht also, ich bin den kleinen Pfannkuchen etwas verfallen.

Das Feigenkompott wird mit Quittengelee verfeinert (man kann natürlich auch jedes andere Gelee verwenden, je nach Geschmack). Durch das Gelee spart man sich unglaublich viel Zeit, denn dadurch verwandeln sich die karamellisierten Feigen in der Pfanne im Handumdrehen zu einem süßen Kompott, ohne dass man lange den Kochlöffel schwingen muss.


Für ca. 12 Pancakes (3-4 Personen) benötigt ihr:

200 g Mehl
1 Prise Salz
1 Päckchen Packpulver
2 Eier
200 ml Milch
50 g Joghurt
50 g Butter
Butter zum Braten


Feigenkompott:
1 TL Butter
8 Feigen
3-4 EL Gittengelee
3 EL Vanillezucker
Etwas Zitronensaft und Zitronenabrieb

Vanillesoße:
1 Vanilleschote
3 Eigelbe
300 ml Milch
3 EL Zucker


Die Zubereitung:

1. Die Vanilleschote halbieren, das Mark herauskratzen und mit der Milch in einen Topf erhitzen.
Die Milch kurz aufkochen lassen und dann von der Platte nehmen, damit sich wieder leicht abkühlen kann. Währenddessen die Eigelbe mit dem Zucker schaumig aufschlagen, die Farbe verändert sich dabei merklich und die Masse wird cremig. Die Zucker-Ei-Masse langsam in die leicht abgekühlte Milch einrühren. Dabei kräftig mit dem Schneebesen die Milch verrühren und wieder auf den Herd stellen. Die Hitze wieder erhöhen und die Mischung unter ständigem Rühren so lange erhitzen, bis ein „Blubb“ entsteht. Dann hat sie die perfekte Konsistenz und sie ist leicht angedickt. Sofort von der Herdplatte nehmen und in einer Schüssel auskühlen lassen. Ab und zu umrühren, damit sich keine Haut bildet.

2. Alle Zutaten für die Pancakes in eine Schüssel geben, mit dem Rührgerät glatt rühren und kurz bei Seite stellen.

3. Zwei Pfannen auf den Herd stellen. In die eine Pfanne etwas Butter geben und jeweils einen kleinen Schöpfkelle voll hineingeben und von beiden Seiten 1 Minute backen. Darauf achten, dass die Pfanne nicht zu heißt ist, sodass die Pancakes nicht verbrennen. Die fertigen Pancakes im leicht angeheizten Ofen auf ein Blech legen, damit sie nicht zu stark auskühlen.

4. Für die andere Pfanne, die Feigen waschen und vierteln. Etwas Butter in die Pfanne geben und die Feigen hineingeben. Mit dem Vanillezucker bestreuen. Die Feigen leicht karamellisieren lassen. Anschließend das Gelee dazugeben und vorsichtig umrühren. Das Kompott 2 Minuten leicht köcheln lassen. Mit etwas Zitronensaft und Zitronenabrieb abschmecken.

5. Die Pancakes aus dem Ofen nehmen, jeweils 3-4 auf dem Teller anrichten, Das Kompott darauf verteilen und mit der lauwarmen Vanillesoße servieren.



Zum Schluss lüfte ich noch mein ganz persönliches kleines Geheimnis, denn ich muss euch jetzt wirklich mal etwas gestehen. Diese Vanillesoße, die sich hier so gekonnt über die Pancakes ergießt, ist die erste, die ich wirklich selbst gemacht habe. Kaum zu glauben aber war.

In meiner Kindheit war immer meine Oma zuständig für die süßen Leckereien. Sie hat für mich den besten Kirschauflauf mit Vanillesoße gezaubert. Glücklicherweise hat Sie mir ihr Geheimrezept verraten. Somit kann ich es mit euch teilen und jederzeit nach Herzenslust Vanillesoße schlürfen.


Einen zuckersüßen und konfettireichen Rosenmontag
Mareike ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen