20.01.17

Karotten-Linsen-Suppen mit Korianderpesto und Brotchips {Mein Gast-Beitrag für einen Bloggeburtstag, der mir sehr am Herzen liegt}




Ich freue mich sehr, auch dieses Jahr wieder bei der Birthday-Blogger-Parade der lieben Mädels vom Blog Foodistas dabei sein zu dürfen. Jeden Tag darf ein anderer Blogger ein Rezept zum Bloggeburtstag beisteuern. Eine kleine Ehre für mich dabei sein zu dürfen. Ich musste nicht lange überlegen, als ich die Mail vor ein paar Wochen in meinem Posteingang hatte. Der Blog der lieben Geschwister lese ich bereits seit der 1. Stunde. In den zwei Jahren ist eine wunderbare Bloggerfreundschaft entstanden, die wir hoffentlich dieses Jahr endlich mal zu einer realen Freundschaft ausbauen können. Denn wie es immer so ist, man nimmt sich immer viel vor im Laufe eines Jahres, aber bisher konnten wir es leider nicht realisieren uns einmal persönlich zu treffen.
Der Blog Foodistas wird mit sehr viel Liebe und Authentizität geführt. Die Rezepte haben immer eine Saisonalität und werden immer zu einem vorab definierten Thema zusammengestellt. Genauso liebe ich es und es macht unglaublich viel Spaß die Beiträge dazu zu lesen.





Für diesen besonderen Anlass habe ich mir natürlich auch etwas Spezielles ausgedacht. Nach den langen Feiertagen, an denen wir alle kräftig geschlemmt und über die Stränge geschlagen haben, gibt es bei mir heute eine vegetarische, leicht asiatisch angehauchte Suppe mit einer breiten Aromavielfalt, die gleichzeitig durch die eingesetzten Gewürze den Stoffwechsel ankurbeln. Die zerstoßenen Koriandersamen und Kreuzkümmelsamen beispielweise, die in die Suppe gehören, wirken appetitanregend, verdauungsfördernd und krampflösend. Das enthaltenen Capsaicin in den verwendeten Chiliflocken ist nicht nur ein Scharfmacher sondern hat gleichzeitigt eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung. Karotten und Linsen enthalten Unmengen an Vitaminen und Ballaststoffe. Wie ihr seht ist diese Suppe rundum gesund und bringt den Stoffwechsel so richtig in Schwung, genau richtig zum Start ins neue Jahr.
Am Abend vorbereitet ist sie auch perfekt für die Mittagspause geeignet. Sie wärmt von Innen an walten Tagen und gibt neue Kraft und Energie. Gerade im Januar fühlen sich viele schlapp und müde. Die Tage sind meist grau in grau, die Sonnen kommt nur wenig zum Vorschein, da brauch man also einen Seelenwärmer, der die grauen Tage etwas aufhellt.


Für ca. 4 Portionen benötigt Ihr folgende Zutaten:

2 EL Olivenöl
1 klein geschnittene Zwiebel
500 g klein geschnittene Karotten
100 g rote Linsen
2 TL Kreuzkümmelsamen
2 TL Koriandersamen
1 Prise getrocknete Chiliflocken
750ml Gemüsebrühe
200ml Sahne
einige frische Korianderblätter
ein Spritzer Limettensaft

Für das Pesto
1 Hand voll frische Korianderblätter
1 kleine Knoblauchzehe
2 TL geröstete und gesalzene Pistazien
1 TL Limettensaft
1 Prise grobes Meersalz
60ml Olivenöl

Für die Brotchips
1 Brötchen
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer

Die Zubereitung:

1.  Das Olivenöl bei mittlerer Hitze im Topf erwärmen. Zwiebeln und Karotten darin ca. 10 Minuten andünsten. Die Kreuzkümmelsamen, den Koriandersamen und die Chiliflocken mit dem Mörser kurz zerstoßen, mit in den Topf geben und gut vermengen. Die Linsen und die Gemüsebrühe hinzugeben und aufkochen lassen. Für 35 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen.
2. In der Zwischenzeit das Korianderpesto zubereiten. Den Koriander, die Pistazien und den Knoblauch fein hacken. In einem Mörser zusammen mit dem Meersalz, den Limettensaft und Olivenöl zu einer glatten Masse zerstoßen.
3. Die Suppe mit einem Pürierstab bis zu der gewünschten Konsistenz pürieren und eventuell mit etwas Wasser verdünnen. Die Sahne hinzufügen und nochmals kurz aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Limettensaft abschmecken.
4. Für die Brotchips, das Brötchen in dünne Scheiben schneiden. Eine Pfanne heiß werden lassen, die Brotscheiben hinzugeben und ein wenig Olivenöl, sowie etwas Salz und Pfeffer hinzugeben. Die Brotscheiben anrösten, wenden und von der anderen Seite ebenfalls leicht kross werden lassen. Die Brotscheiben aus der Pfanne nehmen und auf ein Krepppapier geben.
5. Die Suppe auf Teller anrichten, die Brotchips grob zerbrechen, ebenfalls in die Suppe geben und anschließend mit dem Korianderpesto und einigen Korianderblätter garnieren. 


Alles Liebe

Mareike

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen