09.10.16

Frühstücksmuffins aus Müsli, Joghurt, Honig und Feigen






Da sind sie, meine Frühstücksmuffins, meine gesunde Alternative zu Brötchen und Co., für mehr Abwechslung auf dem Frühstückstisch. Ja richtig gehört, heute dreht sich alles um den perfekten Einstieg in den Tag.
Denn diesen brauche ich, wie die Luft zum Atmen, damit ich gut gelaunt in den Tag starten kann. Ich kenne viele, die morgens nur einen Café oder einen Tee trinken und erst zur Mittagszeit ein Magenkrummen im Bauch verspüren. Zu diesem Teil gehöre ich definitiv nicht. Denn mein 1. Gedanke, wenn ich morgens aus dem Bad komme dreht sich bereits um das Frühstück und die Frage, was heute auf dem Teller landet. Mein Repertoire ist breit gefächert, angefangen von klassischen Brötchen mit Wust oder Käse, bis hin zu einer Scheibe Brot mit selbstgemachter Marmelade, über frisches Müsli mit Joghurt und Obst, bis hin zu warmen Pancakes oder Kuchen am Sonntagmorgen, für den ich gerne auch mal etwas früher aus den Federn steige, um ihn morgens frisch zu backen.
Am Wochenende ist das Frühstück sogar die ausgedehnteste Mahlzeit bei uns. Aufgrund unserer unterschiedlichen Arbeitszeiten und den freizeitlichen Aktivitäten, wie ich sie so gerne nenne, ist es der einzige Morgen, an dem wir gemeinsam in den Tag starten können und das genießen wir sehr.





Es werden frische Brötchen gekauft, der Tisch wird schön gedeckt, den Café in Lieblingstassen gefüllt und Lieblingsmusik eingelegt. Und wenn dann noch die Wohnung nach frisch gebackenem duftet ist die gute Laune auf dem Höhepunkt. So ist es nicht verwunderlich, dass es diese Frühstücksmuffins früher oder später auf unseren reichlich gedeckten Frühstückstisch geschafft haben.
Mit allerlei frischen und klassischen Frühstückszutaten gefüllt, sind sie eine gesunde Alternative zu Schokomuffins und Co. Der Joghurt im Teig macht den Muffin unglaublich saftig, der Honig gibt ihm eine gesunde Süße, die Feigen die fruchtige Note und das Müsli den gewissen Crunch. Perfekt eigenen sich die Muffins auch als Pausensnack für Schule oder Arbeit. Meine Arbeitskollegin hat sich jedenfalls sehr darüber gefreut. Jetzt würde mich natürlich brennend interessieren, welche Frühstücksrituale ihr habt, eher Frühstücksmuffel oder ausgedehnter Frühstücker, herzhaft oder süß? Ich bin gespannt...




Die Zutaten für 8 große Muffins in Tulpenförmchen:

100 g Mehl
2 gestr. TL Backpulver
1 gestr.
TL Natron
75 g Honig
1 Prise Salz
125 g weiche Butter
2 Eier
100 g Joghurt
150 g Früchtemüsli
4 Feigen


Die Zubereitung:
1. Den Ofen auf 175° Ober-Unterhitze vorheizen.

2. Alle Zutaten bis auf das Müsli und die Feigen mit dem Rührgerät glatt rühren. 2 Feigen in kleine Stücke schneiden und in den Teig geben. Nochmals kurz alles miteinander verrühren. Das Früchtemüsli dazugeben und mit einem Kochlöffel unterheben.

3. 8 Tulpenförmchen in die Muffinform geben, alternativ kann auch Backpapier verwendet werden. Einfach das Papier in 20 x 20 cm große Quadrate schneiden und in die Muffinform hineindrücken. Den Teig gleichmäßig in die Förmchen geben. Die restlichen 2 Feigen vierteln und je ein Viertel leicht in den Muffinteig hineindrücken.  1 EL Müsli gleichmäßig über die Muffins streuen.

4. Die Muffins ca. 30 Minuten goldbraun backen. Anschließend aus dem Ofen holen und mind. 10 Minuten in den Förmchen abkühlen lassen.

Habt einen schönen Sonntag!
Mareike ♥

1 Kommentar:

  1. Hmm, die sehen wirklich super lecker aus! Bei mir gilt der erste Gedanke morgens auch immer dem Frühstück und ich liebe es ;-)
    In der Woche fällt es leider viel zu oft langweilig aus - mit Käsebrot und Joghurt - dafür genieße ich es am Wochenende umso mehr frische Brötchen oder Frenchtoast auf dem Teller zu haben.
    Liebe Grüße, Victoria

    AntwortenLöschen