25.09.16

Riesen-Zimtschnecke mit Apfel-Rosinen-Füllung und Amaretto-Glasur






Wer von Euch hat Lust auf eine Riesen-Zimtschnecke, gefüllt mit Apfel-Zimt-Kompott und glasiert mit einem Amaretto-Guss? Ich wusste doch, dass hier noch einige Schleckermäuler auf Ihre Gelegenheit lauern :-)
Genau diese Lust auf etwas Süßes, hat mich am vergangen Sonntag auch gepackt. Es war der 1. Herbsttag an dem es so richtig schmuddelig war. Der Regen rieselte den ganzen Tag gegen die Fensterscheiben und die Temperaturen stiegen nicht weiter als 17 Grad. Ich war sogar kurz davor unseren Schwedenofen zur Eröffnung der Herbstsaison anzufeuern. Aber ich habe mich dann doch besinnt und mir einfach ein paar warme Socken angezogen. Ist ja auch kein Wunder, dass man fröstelt, wenn man es gewohnt ist den ganzen Sommer über Barfuß zu laufen.

Es war also der perfekte Tag, um es sich in der Küche vor dem Herd so richtig schön gemütlich zu machen, den Hefeteig im Rhythmus der Lieblingsmusik zu kneten, sich die Mehlhände an der Küchenschütze abzustreifen und nicht nur dem Apfelkompott sondern auch sich selbst beim Zubereiten einen Schlückchen Amaretto zu gönnen. Die Ruhephase des Teiges wurde anschließend für eine kleine Kaffeepause genutzt.

Nach einem Samstag in einem überfluteten IKEA war das auch dringend notwendig. Eigentlich waren wir recht pünktlich dort, so gegen 10.10 Uhr, aber ich sage Euch, es war die reinste Tortur. Ich kam mir vor wie eine Sardine in der Dose, die von einem Gang in den nächsten geschoben wurde. Ein Ausweichen oder das Einschlagen einer anderen Richtung war schier unmöglich, man ist einfach mit geschwommen im Sorg der Masse und hat versucht die Dinge, die man auf dem Zettel hatte so schnell wie möglich abzuhaken. Aber wie das immer so ist mit Einkaufszetteln und guten Vorsätzen. Ich vergleiche den Einkauf bei IKEA immer gerne mit einem Einkauf mit Magenknurren in einem Lebensmittelladen. Man kann sich einfach nicht beherrschen und greif bei allem zu, dass einem in die Finger kommt, egal ob notwendig oder nicht. Der Einkaufswagen füllt sich schneller als man Kasse sagen kann und eher man sich versieht zieht man den 2. und 3. Wagen hinter sich her… alles schon passiert.




Also standen wir (meine Schwester und ich) mit 2 bis oben hin gefüllten Einkaufswägen vor meinem Mazda. Mein Auto ist nicht unbedingt ein Kleinwagen, aber ein Transporter auch nicht gerade, vermutlich hatten wir das etwas verdrängt, während unserer Shopping-Tour.  Wir stopften, ja  richtig gehört, stopften mein Auto bis oben hin voll mit Kartons, Möbeln, Porzellan und Dekoartikel. Die Rückbank wurde teilweise umgelegt, der Beifahrersitz und der übrig gebliebene Rücksitz als Ablagefläche missbraucht. Zeitweise haben wir sogar die Möglichkeit in Betracht gezogen, etwas zurück zu lassen, da wir nicht davon ausgingen, 2 Personen und alle unsere Einkäufe in mein Auto zu bekommen. Die Wahl fiel auf meine Schwester ;-). Aber wir haben es dann doch geschafft, mit viel Mühe und Not, aber wir waren erfolgreich, in jeglicher Hinsicht. Den Respekt dieser Meisterleistung erhielten wir sogar noch direkt auf dem Parkplatz, als ein Mann mit großen Augen vor meinem Auto stand, lächelnd applaudierte und fragte, wie wir das nur geschafft hätten.  Das fragte ich mich im Nachhinein allerdings auch.




Wer also auch eine zehrende Shopping-Tour verkraften muss, für den und natürlich für alle anderen gibt es hier nun das Rezept für meine saftige, gefüllte Riesenzimtschnecke:


Die Zutaten sind ausreichend für eine 26cm Springform
(unbedingt den Rand mit einem breiten Streifen Backpapier erhöhen, da der Hefeteig sonst eventuell über die Form hinaus läuft.)


500 g Mehl
1 Würfel frische Hefe
250 ml Milch
70 g Zucker
1 Ei
1 EL Vanillezucker
250 g flüssige Butter
Eine Prise Salz

3 Äpfel
3 EL Zucker
100 ml Apfelsaft
8cl Amaretto
1EL Zimt
1 Hand voll Rosinen
200 g Puderzucker

1. Die Milch in einem Topf lauwarm erhitzen. Den Hefewürfel hineinbröseln und einen Esslöffel Zucker dazugeben. Die Milch-Hefe-Mischung etwa 10 Minuten gehen lassen. Das Mehl sieben, den restlichen Zucker, den Vanillezucker und die Prise Salz in einer Rührschüssel vermengen. Die Milch-Hefe-Mischung dazugeben und mit den Knethaken alles vermengen. Anschließend 100 ml flüssige Butter und das Ei dazugeben. Den Teig ca. 10 Minuten kneten, bis er sich vom Rand löst und glatt und geschmeidig wird. Sollte der Teig zu flüssig sein, ein wenig mehr Mehl mit einarbeiten. Dabei sehr vorsichtig vorgehen. der Teig sollte nicht zu fest werden.

2. Die Schüssel abdecken und den Teig mind. 1 Stunde an einem warmen Orte gehen lassen, dabei sollte er sich verdoppeln. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und in grobe Würfel schneiden. In einem Topf Zucker karamellisieren lassen mit  Apfelsaft und 2 cl Amaretto ablöschen. Die Äpfel und den Zimt dazugeben und alles 15-20 Minuten einköcheln lassen, bis ein leichtes Apfelkompott entsteht. 5 Minuten vor Ende des Kochvorgangs die Rosinen dazugeben und unterrühren.

3. Den Teig aus der Schüssel holen, auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten und mit einem Nudelholz rechteckig ausrollen. Der Teig sollte ca. 0,5-1,0 cm hoch sein. Den Teig längs in 5 gleichdicke , lange Streifen schneiden. Die Apfel-Rosinenmischung gleichmäßig auf den 5 Streifen verteilen. Den 1. Streifen vorsichtig der länge nach aufrollen. Die Schnecke auf den 2. Streifen legen und direkt weiterrollen. Wenn die Schnecke noch nicht zu groß ist auch den 3. Streifen aufrollen.
Die Zimtschnecke dann in eine gebutterte 26cm runde Backform geben. Diese mit Backpapierstreifen auskleiden, damit der Rand höher wird. Jetzt den 4. und 5 Streifen vorsichtig um die Schnecke legen. Die herausgefallenen Apfelstücke einfach wieder hineindrücken.

4. Die Riesenzimtschnecke nun abgedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen, dabei breitet sie sich auf die ganze Größe der Backform aus und wird auch nochmals etwas höher. Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen

5. Zum Abschluss wird die restliche zerlassene Butter mit einem Löffel über die Schnecke gegeben, bevor sie in den Ofen wandert, damit wird sie unglaublich saftig. Die Zimtschnecke ca. 35 Minuten gold braun backen. Stäbchenprobe machen und herausholen. Den Kuchen in der Form abkühlen lassen. Für die Amaretto-Glasur, den Puderzucker und den Amaretto vermischen bis ein dickflüssiger Guss entsteht. Diesen über die Zimtschnecke verteilen.

Genießt den wundervollen Herbstsonntag!
Mareike ♥

Kommentare:

  1. Liebe Mareike,
    nach so einem Ikea Einkauf, wie du ihn beschreibst, bräuchte ich auch ganz dringend eine grooooße Zimtschnecke mit Apfelfüllung ;) Übrigens glaube ich, als Kind Tetris zu spielen bereitet einen perfekt vor auf die Anforderungen des späteren Lebens: Spülmaschine einräumen, Auto beladen nach dem Besuch bei Ikea... ;)
    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh ja, Tetris war mein "Lehrmeister" absolut.:-)))

      Ich wünsche Dir ein tolles langes Wochenende.
      Alles Liebe Mareike ♥

      Löschen