14.08.16

Galette aus Mürbeteig, belegt mit feinsten Nekatrinen und süß-sauren Johannisbeeren, dazu cemiges Vanille-Eis, so liebe ich den Sommer



Der Spätsommer klopf an der Tür, diese Tatsache lässt sich nicht verleugnen. Die ersten Anzeichen haben sich in den letzten Tagen schon eingeschlichen. Die Felder sind schon komplett gemäht, nachts sinken die Temperaturen bereits bis zum einstelligen Bereich, morgens braucht man schon eine Jacke oder einen leichten Schal, die lauen Sommerabende auf der Terrasse werden mit einer Kuscheldecke beendet und die Supermärkte räumen ebenfalls schon die Regale im Obst-und Gemüsebereich um. Die Beeren, Pfirsiche und Melonen machen Platz für, Äpfel, Zwetschgen, Kartoffeln und Pfifferlinge. Ja er wird kommen, auch wenn wir gefühlt nur wenige tatsächlich Hochsommertage hatten, aber ich freue mich auf ihn, auf den Spätsommer.

Bevor wir jedoch hier mit den eher herbstlichen Genüssen starten, möchte ich nochmals den Sommer feiern mit einer Galette, die jedes süße Herz höher schlagen lässt. Denn wir knacke an dieses Wochenende nochmals die 30 Grad Marke und auch die kommenden Tage zeigt sich der Sommer nochmals von seiner besten Seite. Die Galette ist für mich wie ein  kleines Dessert, dass man perfekt vorbereiten kann, dass schnell zubereitet ist und welches die Kombination von süßen, sonnengereiften Nektarinen und sauren Johannisbeeren perfekt in Szene setzt.









Diese Galette habe ich direkt noch unserem Urlaub in Holland kreiert. Ich brauchte nach 3 Tagen Dauerregen einfach nochmals Sommer auf dem Teller. Wir hatten ein sehr schöne Zeit in einem wundervollen Bed&Breakfast Hotel, jedoch hat uns das Wetter etwas im Stich gelassen und wir sind das eine um das andere Mal richtig nass geworden.
Ich habe dennoch ein paar schöne Bilder von der Insel, den kleinen holländischen Städtchen und unserem Tagesausflug nach Brügge machen können. Im Moment bin ich gerade noch dabei die Bilder zu sortieren und für einen Blogbeitrag zusammen zu stellen. Eventuell teile ich den Beitrag auf 2 Posts auf, ich weiß es noch nicht ganz genau....




Jetzt aber zurück zum Rezept. Den Mürbeteig kann hervorragend einen Tag zuvor vorbereitet werden, dann ist er komplett durchgekühlt und kann superleicht ausgerollt und verarbeitet werden.


Die Galette wird auf ca. 26 cm ausgerollt.

Die Zutaten:

110 g sehr kalte gewürfelte Butter (eventuell vor der Zubereitung kurz in den Forster legen)
200 g gesiebtes Mehl
1 Prise Salz
3 EL Puderzucker
2 EL Eiswasser (am besten 1 Eiswürfel kurz zuvor schmelzen)

2 Nektarinen
100 g Johannisbeeren
2 EL Honig
etwas Milch
1 Hand voll gehobelte Mandeln
etwas Puderzucker
Vanilleeis

Die Zubereitung:

1. Alle Zutaten bis auf das Eiswasser mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine verrühren, bis ein krümeliger Teig entsteht. Nach und nach das Eiswasser zugeben, damit sich ein glatter Teig entsteht. Dieser im Anschluss mit kalten Händen nochmals durchkneten und in Glassichtfolie gewickelt mind. 1/2 Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Die Nektarinen waschen, halbieren, vom Kern befreien und in feine Spalten schneiden. Die Johannisbeeren vorsichtig den Rispen trennen und waschen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf ca.26 cm ausrollen. Die Pfirsichspalten im Uhrzeigersinn auf den Teig legen, zuerst einen großen Kreis, dann einen kleinen. Die Johannisbeeren dazwischen streuen und verteilen. Anschließend den Teig einschlagen, dabei oben beginnen und dann über rechts weiter einschlagen, sodass die Galetteform entsteht. Den Rand mit etwas Milch einstreichen und mit den Mandelblättchen bestreuen.

4, Die Galette im vorgeheiztem Ofen bei 180 Grad Ober-Unterhitze 40 Minuten goldbraun backen. Nach ca. 30 Minuten den Honig auf der Galette verteilen, sodass dieser leicht karamellisieren kann. Die Galette aus dem Ofen holen, leicht abkühlen lassen, mit Puderzucker bestreuen und mit einer Kugel Vanilleeis genießen.

Habt ein zuckersüßen Sonntag!
Mareike ♥

Kommentare:

  1. OHHHH I BIN BEGEISTERT;;
    SEHR LECKER schaut de aus,,freu,,freu

    hob no an feinen TOG
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Birgit,

      und schmeckt au sau lecker!!
      Komm gut in die neue Woche

      Alles Liebe, Mareike ♥

      Löschen