26.04.16

Himbeer-Rhabarber-Muffins, das perfekte Rezept für die bevorstehende Picknickzeit







Die Ist-Situation sieht im Moment so aus: Der Frühling macht seit dem Wochenende eine Pause und was für eine, die Temperaturen steigen auf dem Thermometer nicht weiter wie 10 Grad, man kann schon fast von Wintereinbruch sprechen. Fehlt nur noch, dass ich morgens wieder kratzen und meine Blümchen auf dem Balkon vor Kälte und Frost retten muss, tsssss und das Ende April. Da heißt es also wieder Winterjacke raus und Ofen anheizen. Dieses ständige hin und her, die Temperaturschwankungen von 20 Grad auf 10 Grad, von Sonne zu Dauerregen bewirken zudem, dass ich von fiesen Kopfschmerzen geplagt werde. Das macht meine Laune nicht gerade besser. Ich muss mich ehrlich gesagt schon ein wenig zusammen reißen, morgens nicht die Decke über den Kopf zu ziehen und einfach zu verdrängen zur Arbeit zu müssen. Aber wie heißt es so schön, der April macht was er will und somit müssen wir uns mit dem Wetterchen im Moment arrangieren und das Beste daraus machen.







Meine Wunsch-Situation wäre allerdings eine ganz andere. Ich träume von 20-25 Grad, Sonnenbrillen- und Offeneschuhewetter, Eisessen in der Lieblingseisdiele, langen Fahrradtouren durch eine Landschaft gespickt mit blühenden Ostbäumen, einem ausgiebigen Picknick auf einer saftigen grünen Wiese, welche übersät ist mit Gänseblümchen, einem netten Plausch mit Freunden im Biergarten nach Feierabend…. das ist doch nicht zu viel verlangt oder?
Diese Aufzählung könnte ich stundenlang weiterführen. Ich freue mich einfach so unglaublich auf die Zeit, in der das Leben auch wieder außerhalb der 4 Wände stattfinden kann. Ich brauche das Licht, die Sonne, die Wärme um mich einfach wohl zu fühlen. Nicht ohne Grund bewirkt die Sonne die Freisetzung von Endorphinen, also den bekannten Glücksgefühlen und man sprüht endlich wieder vor Ideen, Kreativität und Lebenslust. Also liebe Wetterfee, wenn Du mich hören kannst, ich könnte eine Überdosis Glücksgefühle in Form von Sonnenstrahlen gut gebrauchen.

Für das ausgiebige Picknick auf grüner Wiese hätte ich sogar schon ein passendes Rezept parat. Ich muss ja vorbereitet sein, wenn es dann endlich soweit ist. Ich stehe also schon in den Startlöchern und scharre mit den Hufen, wie man so schön sagt. Und damit man nicht unendlich viel Zeit in der Küche verbringen muss und die kleinen süßen Küchlein auch schnell fertig sind, habe ich ein easy-peasy Rezept für euch, eines bei dem alle Zutaten ratz-fatz in einer Schüssel verrührt werden.
Die fruchtig süßen Küchlein bekommen auch nur eine kleine Puderzuckerdecke verpasst, kein besonderes Topping, keinen  Zuckerguss, einfach und pur, so bleiben sie auch lange ungekühlt frisch.


Das Rezept ist ausgelegt für 12 Muffins im Tulpenförmchen (diese sind etwas größer) oder 16 Muffins in klassischen Förmchen.


Die Zutaten:

350 g Mehl
200 g Zucker
1 TL Backpulver
1 TL Natron
1 Prise Salz
1 Becher Saure Sahne
100 ml Milch
2 Eier
Abrieb einer unbehandelten Zitronen
100 g geschmolzene Butter
250 g Rhabarber (ca. 4 Stangen)
125 g Himbeeren
12 große Tulpenförmchen
etwas Puderzucker



Die Zubereitung:

1. Den Rhabarber waschen, putzen und in feine Stücke schneiden. Den Ofen auf 185 Grad Ober-/-Unterhitze vorheizen.

2. Alle Zutaten bis auf den Rhabarber und die Himbeeren in eine Rührschüssel geben und mit dem Rührgerät zu einem glatten, geschmeidigen Teig verrühren.

3. Den Rhabarber und die Himbeeren dazugeben und sehr vorsichtig unterheben.

4. Die Tulpenförmchen in eine Muffinform geben und mit Hilfe eines Eisportionierers, jeweils 2 Portionen in die Förmchen geben.

5. Bei 185 Grad ca. 20 Minuten Gold braun backen. Die Muffins aus dem Ofen nehmen und etwas in der Form abkühlen lassen. Dann auf ein Kuchengitter stellen und völlig auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestreuen.


Ich wünsche Euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und bei eurem hoffentlich bald anstehendes Picknick.


Mareike ♥

Kommentare:

  1. Liebe Mareike, ich liebe Rhabarber und deine Muffins sehen ja so lecker aus! Wenn das Wetter dann endlich schöner wird und du eine Fahrradtour machst, dann mach doch einen kleinen Umweg zu mir und bring welche vorbei, ok? Kriegst auch Kaffee dafür ;) Für mich geht Rhabarber und Frühling gefühlt einher, umso schrecklicher dass die Wetterfee das nicht so sieht! Ich will doch auch nur Biergarten und Picknick und Sonne.. finde das auch nicht zu viel verlangt! :)
    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alexa,

      ich hoffe ja, das der Wonnemonat Mai hält was sein Name verspricht. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Und dann werden diese kleinen süßen Muffins einfach nochmal gebacken..

      Alles Lieb und einen schönen 1. Mai
      Mareike ♥

      Löschen
  2. Mhhhh, das sieht lecker aus. Jetzt muss nur noch das Wetter besser werden :( Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Nicole,

      ich werfe schon jeden Abend ein Stoßgebet in den Himmel, ich kann das miese Wetter auch überhaupt nicht mehr sehen. Vielen Dank für deinen lieben Kommentar.

      Mareike ♥

      Löschen
  3. Liebe Mareike! So ein tolles Rezept! Und deine Fotos sind einfach himmlisch geworden. Ganz großes Kino. Liebe Grüße Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh Ramona, wie mich das freut. Ich bin wirklich immer sehr kritisch und dann kommt so ein Kompliment genau richtig.

      Einen tollen 1. Mai wünsche ich Dir!
      Mareike ♥

      Löschen
  4. Liebe Mareike,
    ich kann deine Sehnsucht zur warmen Jahreszeit voll und ganz nachvollziehen. Auch ich kann es kaum erwarten bis man endlich mal länger als 1-2 Tage am Stück ohne dicke Jacke vor die Tür gehen kann. Es ist einfach ein ganz anderes Lebensgefühl.
    Aber jetzt zu deinen Muffins: Sie sehen einfach großartig aus. Ich kann sie mir richtig gut als Mitbringsel für ein Picknick vorstellen. Und wenn ich so viel Puderzucker auf einmal sehe, dann bekomme ich sowieso Lust auf etwas Süßes. Tolles Rezept!

    Viele Grüße,
    Alina von Breakfast-Lullaby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puderzucker geht einfach immer und damit sieht auch alles gleich viel hübscher aus liebe Alina. Da bin ich ganz deiner Meinung.

      Liebste Grüße!
      Mareike ♥

      Löschen
  5. Rhabarber ist einfach soooo gut!! Und deine Muffins klingen echt oberlecker!
    Alles Liebe, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Die Kombination von säuerlichem Rhabarber zu süßen Himbeeren geht einfach immer und kommen gleich nach meiner Lieblingskombi Erdbeere-Rhabarber...

      Liebste Grüße!
      Mareike ♥

      Löschen
  6. Mh, deine Muffins sehen köstlich aus!
    Toll, dass du mit deinem Rezept dabei bist!

    Liebste Grüße, Claretti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Clara. Die Tulpen-Förmchen sind auch einfach perfekt für ein Picknick, alles ist so schön verpackt.

      Liebe Grüße nach Hamburg und einen tollen 1. Mai

      Mareike ♥

      Löschen
  7. Liebe Mareike,

    habe heute spontan Dein Rezept ausprobiert, so ganz wie Deine sind meine Muffins allerdings nicht geworden. Ich hatte allerdings auch nicht mehr genug normales Weizenmehl und kein Natron. Daher schmeckt man das Vollkornmehl schon recht stark raus und so supertoll aufgegangen sind sie auch nicht. Ansonsten schmecken sie aber ganz gut und das nächste Mal habe ich dann hoffentlich auch alle Zutaten da. Auf jeden Fall hat es mir gezeigt, dass es nicht immer Erdbeer Rhabarber sein muss, sondern der Rhabarber auch super mit Himbeeren schmeckt.

    Viele Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen