04.08.15

erfrischende und fruchtige Melonenbowle



Der Sommer ist zurück und passend dazu habe ich heute ein Rezept für eine super erfrischende und fruchtige Sommerbowle. Es gibt doch nichts Schöneres als mit Freunden abends auf dem Balkon oder der Terrasse zu sitzen und ein Gläschen Bowle zu schlürfen oder? Ich habe den Bowleabend für mich ein wenig anders interpretiert…

Die Bilder sind letzten Freitag entstanden. Ich war total in Eile, wir waren zum Essen eingeladen. Ich bin doch etwas später als geplant aus dem Büro nach Hause gekommen, wollte das Shooting aber unbedingt noch im Kasten haben, da mein Kalender am Wochenende wieder pickepacke voll war und ich wusste, wenn ich heute nicht dazu komme, dann wird das nichts mehr. Also schnell die Utensilien drapiert, die Bowle zusammengerührt und geshooted.


Aufgrund des Zeitmangels habe ich sogar auf das „obligatorische Ziehen" der Früchte im Alkohol verzichtet. Die Stunde in der die Früchtekugeln den Alkohol so richtig schön aufsaugen können hatte ich am Freitag einfach nicht. Abstriche müssen manchmal sein.

Daher war ich auch der Meinung, dass der „Bumbs" (=Alkoholgehalt) dieser hübschen Gläschen ja auch nicht all zu hoch sein kann. Es war ja nur eine Mischung aus Traubensaft, Wein. Sekt und ein klitzekleines Schlückchen Likör. Tja weit gefehlt. Der Geruch der Bowle und die Farben der Melone haben mich beim Shooting so angelacht, dass ich mir einfach ein oder zwei oder drei Schlückchen gegönnt habe, nachdem die Bilder im Kasten waren. Da nach diesen drei doch etwas größeren Schlückchen dann das Bowlegläschen fast leer war und ich halbleere Gläschen grundsätzlich nicht zurück in den Kühlschrank stelle, habe ich mich geopfert und den Rest auch noch schnell ausgetrunken, während ich mich für die Esseneinladung etwas aufgehübscht habe.

Komischerweise war mein Lidstrich an diesem Abend etwas außer Form geraten.
Ich muss zu meiner Verteidigung sagen, dass an diesem Tag meine Mittagpause auch nicht all zu groß ausgefallen ist und mein Magen somit auch fast leer war. Der Alkohol hatte also leichtes Spiel mit mir.




Also wenn ihr diese Bowle nachmacht immer daran denken, nicht zu schnell austrinken und nicht auf leeren Magen, sonst könnte es gefährlich werden. Das Rezept habe ich in der aktuellen Landgenuss gefunden.


Zutaten für 10 Gläschen à 200ml:

1 kleine Wassermelone
80 ml Orangenlikör
1 unbehandelte Orange
400 ml trockenen Weißwein
350 ml heller Traubensaft
750 ml eiskalter Prosecco

1. Die Melone halbieren und das Fruchtfleisch mit einem kleinen Kugelausstecher herauslösen. Die Melonenkugeln in das Bowlegefäß geben und mit dem Orangenlikör übergießen. Im Kühlschrank etwa 30 min. durchziehen lassen.

2. Die Orange heiß abwaschen und trocken treiben, dann die Schale dünn mit einem Sparschäler abschälen. Je lange die Schalen desto besser drehen Sie sich spiralförmig ein.

3.Weißwein, Traubensaft und Orangenschale zu den Melonenkugeln geben und weitere 60 min. ziehen lassen.

4. Die Bowle aus dem Kühlschrank nehmen und kurz vor dem Servieren mit gekühltem Prosecco auffüllen. In Gläschen füllen und sofort servieren.

Ich sag nur Prost!!

Mareike ♥

 

Kommentare:

  1. Liebe Mareike,
    ich muss jetzt unbedingt auch mal Bowle machen! Wunderschöne Bilder! Und die Gläser sind ja so toll!
    Ganz viele, liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank liebe Tanja. Ja unbedingt, die Bowle ist super erfrischend und schmeckt bombastisch.

      Hitzige Grüße
      Mareike

      Löschen
  2. Jaaa her damit, das klingt so köstlich=) Gut, jetzt wäre es grad noch etwas früh, aber heute abend so ein Glässchen, das wäre herrlich!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen