07.07.15

Linsen-Chicorée-Salat mit Ziegenkäse und gegrillten Bergpfirsichen






Was war das für eine Woche. Ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich das letzte Mal so geschwitzt habe. Ich war zeitweise wie abwesend. Körperlich zwar anwesend, aber geistig schwamm ich in anderen Sphären.

Nach dem Aufstehen konnte man erst nach einer kalten Dusche einen klaren Gedanken fassen, an Kaffee war die ganze letzte Woche nicht zu denken. Nur beim Gedanken an heiße Getränke bildeten Sich Schweißperlen auf meiner Stirn. Obwohl man ja in arabischen Ländern oder auch in der Türkei auf Tee trinken bei heißem Wetter schwört. Ich kann und will mir das bei aller Liebe nicht vorstellen.

Bei der Arbeit konnte man ab der Mittagspause die Hitze im Büro schon nicht mehr ertragen. Und an schlafen war überhaupt nicht zu denken. Am Ende der Woche hatte sich die Wohnung so tierisch aufgeheizt, sodass man schon bei der kleinsten Bewegung wieder unter die Dusche springen konnte. Somit hatte sich mein Plan einen neuen Post zu schreiben und fertig zu stellen auch erledigt. Ich war zu nichts fähig. Das Shooting hatte ich noch im Schweiße meines Angesichtes durchgezogen, zwar alles in Zeitlupe aber immerhin. Bis das Set aufgebaut und der Salat fertig war zum Shooten, verging die doppelte Zeit und ich  musste aufpassen, dass der Ziegenkäse mir beim Fotografieren nicht davon lief. Alles dann alles im Kasten war, war mir dann auch klar, dass ich  das Bearbeiten der Fotos erst einmal warte, bis es wieder kühler wird.
 

 

Das Wochenende hat das Ganze dann noch getoppt. 40 Grad im Schatten, eine Affenhitze, die unerträglich war. Gefühlt habe ich mir nur von Salat und Eis ernährt, an kochen war nicht zu denken. Alleine das Einschalten der Herdplatte hat mir Albträume beschert. Ich will wirklich nicht meckern, wir haben uns so auf den Sommer gefreut, aber 40 Grad, bei aller Liebe, wenn ich Gluthitze möchte, fliege ich in die Sahara…

Was sind eure Tipps, um eine solche Hitze auszuhalten? Ein kühles Fußbad unter dem Schreibtisch, Dauer-Duschen bis die Haut schrumpelig wird, Eis zum Frühstück, Mittag- und Abendessen. Immer mehr damit, die nächste Hitzewelle kommt bestimmt.

Jetzt aber erst einmal zurück zum Rezept. Denn dieser Salat ist perfekt geeignet für heißere Tage, ich betone heißere, nicht unerträglich heiße. Ich esse unglaublich gerne Salat im Sommer, für mich das perfekte Essen für Abends nach der Arbeit. Die Zutaten sind schnell besorgt.
 

 

Etwas Knackiges gibt der Chicorée, das Zarte der Ziegenkäse, das Frische die gegrillten Bergpfirsiche und das Sättigende die Linsen. Ihr seht, es ist an alles gedacht. Das Rezept ist für 2 Personen ausgerichtet:

2 Stauden Chicorée
2 Frühlingszwiebeln
2 Bergpfirsiche
1/2 Dose braune Linsen
75 g Ziegenfrischkäsetaler
 
1/2 EL Dijonsenf
1 EL Zitronensaft
2 EL Apfelessig
4 EL Olivenöl
1 EL Honig
2-3 Stängel frischer Oregano
Salz und Pfeffer

Für den Salat den Chicorée putzen und in einzelne Blätter teilen, dabei den Strunk entfernen. Die Blätter waschen, trocken schleudern und quer in Streifen schneiden. Die Bergpfirsiche ebenfalls waschen, halbieren, den Kern entfernen und in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und schräg in dünne Ringe schneiden.
Die Linsen in ein Sieb abgießen, abbrausen und gut abtropfen lassen.
 
Eine Grillpfanne heiß werden lassen und die Bergpfirsiche ohne Öl vorsichtig von beiden Seiten grillen, sodass ein schönes Grillmuster entsteht.
 
Für das Dressing Senf, Essig, Zitronensaft und Honig verrühren. Das Öl nach und nach unterschlagen und das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken.
 
Die Linsen, Chicoréestreifen, Frühlingszwiebeln unter das Dressing mischen.
Den Linsensalat auf die Teller verteilen, Die Ziegenkäsetaler und die Bergpfirsiche darauf verteilen. Die Oreganoblätter vom Stängel entfernen und über den Salat streuen.
 
 
Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Sommerwoche!! Mareike ♥

Kommentare:

  1. Liebe Mareike,
    dein Salat schaut super aus! Wie du schon schreibst, das perfekte Rezept für diese heißen Tage!
    Mir haben in der letzten Woche wirklich eiskalte Fußbäder geholfen, wobei man auch da mit seinem Kreislauf aufpassen muss, aber es ist so schön erfrischend. Denn ich kenne das. Der Körper ist anwesend aber der Geist scheint in einer Parallelwelt stehen geblieben zu sein.
    Ich freue mich aber trotzdem weiterhin auf tolles Wetter.
    Dir auch eine feine Sommerwoche!
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tanja,

      ja, so ein Fußbad kann manchmal Wunder bewirken. Nur im Büro wird das nicht ganz so gern gesehen :-)))
      Ich bin auch der totale Sommermensch, aber bei 40 Grad wird es selbst mir zu viel.
      Ich wünsche Dir den aller tollsten Sommersonntag.

      LG Mareike

      Löschen