10.02.15

Apfel-Käse-Kuchen mit Streuseln - meine große Apfelkuchen-Liebe





Das 1. Let’s cook together-Thema der lieben Ina für das Jahr 2015 -große Apfelkuchen-Liebe und ich bin endlich mal wieder dabei, jipiii.

Das war gar nicht so leicht, neben dem ganzen Faschingsstress. Ich bin gefühlt seit meiner Geburt, naja eher seit dem Schulalter, aktiv in einer Showtanzgruppe. Zusammen mit einer weiteren Tanzverrückten, grübeln wir jedes Jahr aufs Neue gegen Ende der Sommerferien über das neue Motto, erarbeiten zusammen die Choreographie, scheiden die passende Musik dazu und proben 1x pro Woche zu 10 für gerade mal 4 Auftritte, *Kopfschütteln*. Aber allein schon die Proben, das Austauschen mit den Mädels, die Sektorgien danach, sind den Stress wert. Wir machen das Ganze ja auch nicht, um einen Pokal für das aufwendigste, kreativste, schönste Motto zu erhalten, eher weil uns das sooo viel Spaß macht und wir uns jedes Jahr aufs Neue darauf freuen.
 

Wenn es dann aber mit großen Schritten den Auftritten entgegen geht, wird es schon zu einer Herausforderung alles unter einen Hut zu bringen.
 
Aber ich wollte unbedingt dieses Mal wieder dabei sein, denn ich liebe Apfelkuchen, vor allem diesen ganz besonders. Nach der Generalprobe und den letzten Kostümänderungen wurde das Thema vor zu bereitet, gebacken wurde zwischen den Auftritten, geshooten früh morgens vor der Arbeit, was vermutlich die größte Herausforderung war, die Bilder wurden spät abends bearbeiten und den Text mal spontan zwischendurch geschrieben.

Alles auf den letzten Drücker, aber so bin ich nun mal.
 
 
Jetzt aber zum Thema zurück. Lange habe ich überlegt, welchen Apfelkuchen ich euch zeigen möchte. Die Auswahl war groß, eine Torte mit Apfel, Weincreme und Mandelhippe, einer Tarte-Tatin, Appel-Rose-Tarte oder ein ganz klassischer Apfelkuchen Puddingcreme und Streuseln, nach dem Rezept von meiner Oma.

 
Und genau dieser ist es auch geworden, einer meiner absoluten Lieblingsapfelkuchen. Warum dieser zu meinen Favoriten zählt? Genau aus 3 Gründen: Ein Teig aus Butter, Zucker, Mehl und einem Hauch Zimt, der sowohl für den Boden als auch für die Streusel genutzt wird, super leckere Boskop-Äpfel, die auch nach dem Backen schön fest und saftig bleiben und eine Creme aus Eier, Quark und Vanillepudding machen den Apfelkuchen.  Dieser Kuchen sieht zwar unspektakulär aus ist aber eine Wucht. Allein schön die Höhe dieses Apfelkuchens ist für mich preisverdächtig.
 

Und hier das Rezept:
 
250 g Butter
400 g Mehl
325 g Zucker
30 g gemahlene Mandeln
1 EL Zimt
1 Prise Salz
750 g Äpfel (z.B. Boskop)
2-3 EL Zitronensaft
3 Eier
375 g Magerquark
abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
Puderzucker zum Betreuen
Minze zum Verzieren
 
1. Butter in einem Topf schmelzen. 375 g Mehl sieben und mit 200 g Zucker, Mandeln, Zimt und Salz mischen. Butter zufügen und alles zu einem krümeligen Teig verkneten. 25 g Mehl darübersieben und in der Schüssel nochmals durchschütteln. Auskühlen lassen.
 
2. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Mit Zitronensaft mischen. Die Eier trennen. Eigelbe, Quark, 100 g Zucker, Zitronenschale und Puddingpulver verführen. Eiweiße und 25 g Zucker steif schlagen. Eischnee unter die Quarkmasse ziehen. Eine Springform (26cm Ø, mit hohem Rand, ca. 7,5 cm) fetten. Solltet Ihr keine hohe Springform haben, einfach Backpapier zurechtfalten und als "Ring" zur Erhöhung in die Springform legen.
 
3. Ca. 2/3 des Teiges als Boden hineindrücken. Mit Äpfel Belegung und die Quarkmasse gleichmäßig daraufstreichen. Mit restlichen Streuseln bestreuen und im vorgeheizten Ofen auf der untersten Schiene ca. 1 Stunde bei 150°C Heißluft backen.
 
4. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und mit Minze verzieren.
 

 
 
 
So und jetzt bin ich auf euer Lieblings-Apfelkuchenrezept gespannt.
 
 
Alle Liebe
Mareike ♥

Kommentare:

  1. Liebe Mareike,

    dein Apfelkuchen sieht zum Anbeißen aus! Und die Bilder sind so schön geworden - man merkt ihnen gar nicht an, dass du unter Zeitdruck standest ;) ! Vielen Dank für dieses schöne Rezept - die Creme hört sich sehr lecker an und wird demnächst mal ausprobiert ;)

    Liebste Grüsschen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank. Naja ich muss ehrlich sagen, das Licht beim Shooting war nicht optimal, aber manchmal geht es eben nicht anders.
      Wünsche dir viel Spaß beim Nachbacken

      Mareike

      Löschen
  2. Wow, Apfel-Cheesecake ist mir bisher noch nicht unter gekommen, aber deiner sieht so lecker aus. Das muss ich ausprobieren. Vielen Dank für das Rezept.
    Du hast den Kuchen auch wirklich ganz wunderbar in Szene gesetzt. Da fällt wirklich nicht auf, dass du unter Zeitdruck standest.

    LG,
    Jen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch wirklich eines meiner Lieblingsrezepte. Meine Oma weiß einfach was gut schmeckt.

      Liebe Grüße
      Mareike

      Löschen
  3. ohhh deine bilder!!! die sind einfach wunderwunderwunderschön!
    und der kuchen war mit sicherheit köstlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huiii. Das freut mich aber, wenn sie dir gefallen.

      Alles Liebe
      Mareike

      Löschen
  4. Uiii, der Kuchen sieht so richtig köstlich aus. Ich glaube der Duft nach warmen Apfelkuchen erreicht mich gerade. Danke, für das Rezept. Herzliche Grüsse
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit warmen Duft könntest du Recht haben. Habe ihn erst am Sonntag gebacken. Ein kleiner Rest steht noch auf dem Esszimmertisch :-)

      Liebe Grüße
      Mareike

      Löschen
  5. Tolle Bilder :) Der Kuchen war bestimmt super lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das war er und ist er immer noch.
      Freut mich, wenn sie dir gefallen.

      Grüßle Mareike

      Löschen
  6. mmmhhh dein Kuchen sieht so lecker aus! Und deine Bilder sind wieder klasse gemacht.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anette, es freut mich, dass du immer wieder bei mir vorbei schaust und liebe Kommentare da lässt.

      Mareike <3

      Löschen
  7. Liebe Mareike,
    du hast meinen vollsten Respekt - der Kuchen steht ja wie eine Eins und sieht super lecker aus! Ich habe schon mit sooo vielen Käsekuchen gekämpft aber so ein Träumchen hab ich noch nie hinbekommen! Toll!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Sandra.

      Durch die Streusel ist die Käsemasse vor der Hitze geschützt. Das ist der kleine Trick dabei ;-)

      Bei meinen klassischen Käsekuchen bin ich auch immer am Kämpfen.

      Liebste Grüße
      Mareike

      Löschen
  8. Wow, die Bilder sind wunderschön. Ich werde den Kuchen bestimmt mal nachbacken. Ich mache am liebsten immer den klassischen gedeckten Apfelkuchen mit gaaanz viel Glasur ��
    Liebe Grüße,
    Inga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe das Kuchenrezept wird dir genauso viel Freude bereiten wir mir.

      Vielen Dank und alles Liebe
      Mareike

      Löschen
  9. Liebe Mareike
    Gestern habe ich deinen Apfel-Käse-Kuchen nachgebacken, da mein Paps Geburtstag hatte.
    Er ist total lecker geworden und meine Gäste waren begeistert :-).
    Vorhin hatte ich gerade auch noch ein Stück und ich muss sagen: am zweiten Tag ist er sogar noch besser!!!
    Liebste Grüsse
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,

      es ist für mich das tollste Kompliment, wenn meine Rezepte gut ankommen und sie euch genauso gut schmecken wie mir.

      Vielen lieben Dank! You made my Day.

      Mareike

      Löschen