11.01.15

Schinken-Feigen-Tarte {ein herzhaft-süßer Snack im Knusperteig}


Die erste Arbeitswoche ist schon wieder vorbei. Der Alltag ist wieder eingekehrt. Weihnachten und die Feiertage liegen gefühlt schon wieder eine Ewigkeit zurück. Die Weihnachtsdeko wurde in die Kisten verpackt, regelrecht verbannt und in den Keller gestellt.
 
Alles ist irgendwie leer aber auch gleichzeitig befreiend. Kennt ihr das Gefühlt auch?
An der Stelle, an der der Weihnachtsbaum stand ist plötzlich eine große leere Fläche, die anscheinend gefüllt werden will. Die Fensterbänke, Kommoden und Tische sind so leer, wie wahrscheinlich kein zweites Mal im Jahr. Ich mag dieses Gefühl, dieses Nichtdekorierte, Klare und Schlichte. Es gibt einem Luft zum Atmen, Luft für neue Ideen und für neue kreative Gedanken, sich einfach wieder neu zu sortieren.
 
Die ersten Vorboten des kommenden Frühlings, sind bei mir Hyazinthen, die meist als erstes ins Haus kommen. Am Samstag beim Wocheneinkauf kam ich einfach nicht an Ihnen vorbei.
 
Auch beim Essen mag ich in dieser Zeit eher etwas schlichter, leichter, es kommt oft etwas auf den Tisch, dass schnell geht, das nicht nach Braten, Gulasch, Spätzle und Fondue oder Raclette riecht.  
 

 
Passend dazu gibt es bei mir heute für euch eine tolle herzhafte Tarte, die sowohl als üppige Vorspeise, Hauptgericht oder auch als kleinen Snack zwischendurch, wenn liebe Freunde zu Besuch kommen, eine gute Figur macht. Dieses Duo aus Schinken und Feigen mit Pinienkeren und Thymian passt immer.
 
Für eine längliche Tarteform (ca.12 x 35cm) braucht ihr:
 
5 frische Feigen
1/2 Bund Thymian
100g Mascarpone
2 Eigelb
100g Saure Sahne
Salz und Pfeffer
2 TL flüssiger Honig
1 Prise Piment
3-4 große, dünn geschnittene Scheiben luftgetrockneter Schinken
1 Pk. Filo- oder Yufka-Teigblätter aus dem Kühlregal (250g)
4-5 EL Butter
1-2 TL rosa Pfefferbeeren
3 EL Pinienkerne
 
1. Feigen waschen und halbieren. Die Hälfte des Thymians abzupfen. Mascarpone mit Thymian, Eigelb, saure Sahne verrühren. Kräftig mit Salz und Pfeffer würzen.
Getrennt davon den Honig mit dem Piment vermengen.
 
2. Backofen auf 200 °C Ober-und Unterhitze vorheizen. Butter zerlassen, Form einfetten. Jedes Teigblatt mit etwas Butter bestreichen und übereinander in die Form legen. Teigrand überstehen lassen und ebenfalls mit Butter bestreichen.
 
2. Teigboden mit Mascarpone-Creme bestreichen, die Feigen mit der Schnittfläche nach oben auf die Creme setzen. Den Honig-Mix über die Feigen träufeln. Pfefferbeeren, übrige Thymianzweige und Pinienkerne darauf verteilen. Die Tarte im Ofen ca. 20-25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen. Den Schinken in breite Streifen zupfen und die Tarte damit belegen.
 
 

 
Viel Spaß beim Nachbacken.
Ich werde mich jetzt wieder in die Küche begeben. Mein Weihnachtsgeschenk ist endlich bei mir eingetroffen. Ich bekomme mein Strahlen seit gestern gar nicht mehr aus dem Gesicht. Ganz elegant und schlicht steht sie da, in strahlendem Weiß und wartet auf den ersten Einsatz, hihihi.
Ihr wisst bestimmt was es ist oder? Ich zeige sie euch beim nächsten Post.
 
Alles Liebe
Mareike ♥

Kommentare:

  1. Wow...was für Bilder! Super genial! Ich esse ja kein Schinken, aber trotzdem läuft mir gerade das Wasser im Mund zusammen :)

    Herzliche Grüße, Frauke von
    ekulele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lieben Worte. Am 2. Tag habe ich den kleinen Rest ohne Schinken gegessen und ich muss sagen, schmeckt auch ohne richtig gut. :-)

      Liebste Grüße
      Mareike

      Löschen