17.08.14

Himmelstorte {mit gaaaanz viel Himmel}



Diese Woche ging vorbei wie im Flug. An jedem Tag stand ein anderer Programmpunkt auf dem Terminkalender. Das artet ja schon fast in Freizeitstress aus. Im Moment weiß ich nicht, wo mir der Kopf steht. Zu allen Terminen kommen ja noch die unzähligen Geburtstage, von denen ich euch erzählt habe. Selbstverständlich möchte ich für jede Feier auch etwas beisteuern, am besten zur Kaffeetafel. So habe ich also am letzten Wochenende an 2 Tagen 2 Torten gebacken. Für eine goldene Hochzeit eine Raffaello-Limetten-Torte, ein etwas abgewandeltes Rezept, was ich euch hier „klick“ schon vorgestellt habe und eine Himmelstorte, mit gaaaaanz viel Himmel, ein Träumchen sozusagen. Meine Himmelstorte ist nur leicht von der klassischen Variante abgewandelt. Anstelle 2 Böden, einfach 3, anstatt reine Sahne, eine Sahne-Mascarpone-Creme für die Standfestigkeit. Und da ich kein Fan von Obst aus Dosen bin, einfach die Mandarinen durch frische Beeren von der Kühltheke ausgetauscht.


Für eine Torte mit 20cm Ø benötigt Ihr:


4 Eier
260 g Zucker
120 g Mandeln
100 g Margarine
1 Pkg. Vanillezucker
150 g Mehl
1/2 TL Backpulver
250 g Mascarpone

1 Becher Sahne
1Pkg Sahnesteig
200 g Johannisbeeren



Für den Baiser: 4 Eiweiß steif schlagen und 160 g Zucker zugeben, kühl stellen.2Dann den Teig rühren: Eine Schaummasse aus 100 g Margarine, 100 g Zucker, Vanillezucker und 4 Eigelb rühren. 150 g Mehl mit dem Backpulver zugeben und glatt rühren.3Je die Hälfte des Teiges in eine Springform geben und glatt streichen. Tipp: Geht leichter, wenn man es mit einem nassen Löffel macht! Jetzt die Baisermasse ebenfalls teilen und auf den Rührteig geben. Zuletzt je 50 g Mandelblättchen darüber streuen.4Bei 180 °C - 30 Minuten backen. Mit Umluft können beide gleichzeitig gebacken werden. Die Tortenhälften aus der Form lösen und auf Tellern abkühlen lassen.5Für die Füllung: Die Sahne mit dem Sahnesteif sehr fest schlagen. Davon die Hälfte auf eine Tortenhälfte geben. Nun die abgetropften Mandarinen darauf verteilen. Die restliche Sahne darüber geben.6Die zweite Tortenhälfte in 12 gleiche Stücke schneiden und locker oben auf die Sahne legen. Unbedingt vorher schneiden!! Zuletzt nur noch mit Puderzucker bestreuen. Mhmm- lecker! Garantiert! Kann auch mit Erdbeeren oder Johannisbeeren variiert werden.

 
Schritt 1:

Für den Baiser, die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. 160 g Zucker dazugeben und weiter schlagen, bis eine glänzende Masse entsteht. Kühl stellen.
Schritt 2:

Eine Schaummasse aus der Margarine, 100 g Zucker, Vanillezucker und den 4 Eigelb rühren. 150 g Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Masse sieben. Kurz glatt rühren.
Schritt 3:Die Masse in drei Portionen teilen und in je eine mit Backpapier ausgelegte Springformen mit 20cm Durchmesse geben. Mit einem nassen Löffel glatt streichen. Dann 1/3 des Baiser au den Rührteig geben. 40 g Mandeln drüber streuen.
Schritt 4:
Bei 180 °C Ober-Unterhitze ca. 30 Minuten auf der gleichen Schiene backen. Die Torten aus der Form lösen und abkühlen lassen.
Schritt 5:
Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Unter die Mascarponecreme rühren.
Den ersten Teil auf den 1 Tortenboden geben und mit einem Teil der Johannisbeeren bestreuen. Dann den 2 Boden vorsichtig aufsetzten und leicht andrücken. Nun den 2. Teil der Creme auf den Boden streichen und den Rest der Beeren darauf verteilen.
Zuletzt den 3. Boden auflegen und ebenfalls leicht andrücken. Mit ein paar Johannisbeer-Rispen belegen und mit Puderzucker bestreuen.



4 Stk.Eiweiß160 gZucker100 gMandelblättchen100 gMargarine100 gZucker1 PäckchenVanillezucker4 Stk.Eigelb150 gMehl0.5 TeelöffelBackpulver3 Bechersüße Sahne3 PäckchenSahnesteif
Lies mehr über Berliner Luft - Rezept mit Bild - kochbar.de bei www.kochbar.de  
Heraus kommt, eine dieses Exemplar, dass ratz-fatz verspeist war, was allerdings auch, zugegeben, an den schwülen Temperaturen am Wochenende lag, sie ist uns regelrecht davongelaufen, nach einer viertel Stunde ohne Kühlung. Aber dafür ist Sie ja auch da, oder nicht?


Viel Spaß beim Nachbacken!

Alles Liebe

Mareike

Kommentare:

  1. Hey, sieht gut aus. Habe deinen Blog gleich auf die Leseliste gesetzt.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Da ich ja noch nicht lange Blogge und mich nicht soooo viele kennen, freue mich riesig über jeden Leser.

      Löschen
  2. Das sieht super lecker aus, ich liebe Johannisbeeren! Ich stöbere jetzt noch ein bisschen auf deinem Blog herum. :) Er hat auf jeden Fall viel mehr Leser verdient!
    Ganz Liebe Grüße,
    Marlene von http://aboutmarlene.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön ♥, das ist super lieb von Dir.
      Viel Spaß beim Stöbern!

      Löschen
  3. Das sieht wahnsinnig lecker aus :)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist echt eine himmlische Torte. Hatte so eine mal auf einer Taufe vernascht (allerdings in klein). Soooo lecker!!!! Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,

      lieben Dank! Das Rezept ist auch für ein 20cm Backform. Man kann jedoch auch das ganze als "große Variante" mit einer 26cm Form machen, dann sind es anstelle von 3 eben nur 2 Böden, aber genauso lecker.

      LG Mareike

      Löschen