01.05.14

Bulgursalat







Hallo ihr Lieben,
was war denn das für ein 1.Mai. Regen, Regen Regen!
Das war wohl nichts mit Wandern, Radtour, Picknick etc. Dafür ein Wetter, das ohne schlechtes Gewissen zum Faulenzen einlud. Einfach mit einer schönen Tasse Milchkaffe unter die Decke kuscheln und eine Zeitschrift durchblättern. Das muss auch mal sein...


Ich freue mich schon auf das schöne lange Wochenende. Ich hoffe das Wetter wird noch etwas besser, damit wir die Tage auch draußen etwas genießen können. Ich habe mir vorgenommen, unseren Balkon etwas zu putzen. Die Möbel neu zu lasieren und Balkonpflanzen zu kaufen und einzupflanzen.



Ich lass mich mal überraschen, ob das Vorhaben gelingt oder ob ich das verschieben muss. Bei Nieselregen und 16°C stelle ich mich nicht nach draußen, wie ungemütlich. Dann doch lieber in die Küche, Kochschürze umgebunden, Lieblingsmusik an und eine leckere Brioche backen oder ein neues Pastarezept ausprobieren.







Das heißt also für Euch: Entweder Ihr bekommt in den nächsten Tagen meinen frisch geputzten und bepflanzten Balkon zu sehen oder Bilder eines neuen leckeren Rezeptes.


Heute habe ich für euch ein leicht marokkanisch-orientalisch angehauchtes Rezept:

Leckeren Bulgur-Salat mit meinem Lieblingsgewürz Ras el-Hanout.


Das Rezept für 4 Personen (als Beilage):

250g Bulgur
3 Tomaten
1/2 Gurke
3 Frühlingszwiebeln
2-3 Stangen Blattpetersilie
4 getrocknete Datteln

1 Esslöffel Ras el-Hanout
1 TL Chumin
1 Zitrone
5 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer


Den Bulgur nach Anleitung kochen. Etwas abkühlen lassen.

Die Gurke und Tomaten entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen und in feine Ringe schneiden. Die Petersilie fein hacken. Ebenfalls die Datteln.

Alle Zutaten zum Bulgur geben und vermengen. Zum Salat die Gewürze Ras el-Hanout und Chumin (je nach Geschmack auch etwas mehr) sowie Saft der Zitrone und das Olivenöl
geben. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte der Salat etwas zu trocken sein, einfach noch etwas Olivenöl und/oder Zitronensaft dazugeben.
 




Ich wünsche Euch ein schönes langes Wochenende.

Mareike


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen