28.04.14

Steak-Sandwich




























Genau das braucht man nach einem langen, stressigen und schier nicht enden wollenden Arbeitstag.

Ein super leckeres Sandwich mit Fleisch, Gemüse und einer leckeren Soße, das kinderleicht und schnell zubereitet ist, sodass der knurrende Magen nicht all zu lange warten muss.

Ich finde es oft nicht ganz so einfach nach der Arbeit immer etwas zu zaubern, was auch dem Herrn des Hauses schmeckt. Mir würde ja ein kleiner Salat oder etwas Fisch mit Gemüse reichen, aber der Mann braucht öfters mal Fleisch.





Ich muss sowieso sagen, seit dem ich diesen Foodblog habe, essen wir sehr viel abwechslungsreicher als früher. Ich habe schon immer gerne neue Rezepte ausprobiert, verschiedene neue Gewürze eingekauft. Bei uns wechseln die Gerichte oft von italienisch, zu türkisch, marokkanisch oder Thailändisch.

Im Moment hat meine bessere Hälfte nicht mehr ganz so viel Mitspracherecht, wenn es um den Essensplan geht. Meist sitze ich abends vorm PC und suche nach Inspirationen und neuen Rezepten für die nächsten Blog-Wochen. Es wird natürlich auch immer viel Saisonales gekocht und das auch recht viel und bereits am Anfang der jeweiligen Saison. Im Juni brauch ich nicht mit dem ersten Spargelrezept im die Ecke kommen, wenn alles schon wieder fast vorbei ist.




Vor ein paar Tagen habe ich schon zu hören bekommen:

"Essen wir diese Woche mal wieder was NORMALES oder muss es wieder etwas sein, was gut aussieht und fotografiert werden kann?"

Ja wo gibt es denn so was? Jetzt kommen schon die ersten Nörgeleien? Ich hab mich wohl verhört...

Aber ich will ja nicht so sein. Wir haben uns dann darauf geeinigt, dass wir eines seiner Lieblingsessen auf den Speiseplan der kommenden Woche setzen: Schnitzel.
So waren die Wogen ganz schnell wieder geglättet :-)






























Was sind denn eure Lieblingsgerichte? Auch ganz klassisch das Schnitzel oder hausgemachte Spätzle. Ich für meinen Teil kann euch mein Lieblingsgericht gar nicht nennen. Es gibt nämlich keines, zumindest keines, welches ich ohne lange zu überlegen auf Platz 1 setzen würde. Ich esse wirklich so Vieles so gerne, dass ich eine ganze Liste mit Lieblingsessen erstellen müsste.


Dieses Sandwich hat für uns beide etwas zu bieten. Die Vorlage dazu hat mir Jamie Oliver gegeben. Das Rezept ist weitestgehend von ihm.


Für 2 Ciabatta (oder einen Mann mit gaaaaaaaaaaaanz viel Hunger)

300 g Rumpsteak
2 Ciabatta
3 große gegrillte und eingelegte Paprika im Glas
1 Zwiebel
2-3 Stängel Blattpetersilie
eine Hand voll Rucola
etwas Thymian
Senf
Meerrettich
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Die Zubereitung:

Schritt (1)
Das Rumpsteak mit einem Küchentuch abtupfen und von beiden Seiten mit etwas Olivenöl, Salz, Pfeffer und Thymian einmassieren. Das Fleisch in einer heißen Grillpfanne (es tut auch eine normale Pfanne) von beiden Seiten ca. 2-3 Minuten anbraten (wer es eher durch mag einfach länger drin lassen).

Schritt (2)
Das Ciabatta kommt nun bei ca. 180 °C für 5 Minuten in den Ofen.

Schritt (3)
Die Paprika, die Zwiebel und die Petersilie jeweils klein hacken. In einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten.

Schritt (4)
Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und kurz ruhen lassen.


Schritt (5)
Das Ciabatta aus dem Ofen nehmen, aufschneiden und jeweils einen Löffel Senf und einen Löffel Meerrettich auf die untere Hälfte streichen. Das Fleisch in sehr dünne Streifen schneiden.
Den Rucola auf dem Ciabatta verteilen, das Fleisch in mehreren Schichten darauf drapieren und mit der Paprika-Zwiebel-Mischung leicht bedecken. Mit dem oberen Teil des Brotes den ausgetretenen Fleischsaft aufsaugen und auf das Sandwich legen.

Schritt (6)
Das Sandwich in zwei Hälften schneiden und mit einem kräftigen Biss hineinbeißen und genießen.
 































Dieses Sandwich wirkt wahre Wunder, versprochen!

Alles Liebe

Mareike

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen