18.04.14

Lammkarree mit Bärlauchkruste und Selleriepüree



Das ist es also. Das Finale zum Bärlauch-Oster-Menü.

Als Vorspeise die Bärlauchsuppe mit geröstetem Brot, dann die super leckeren Bärlauch-Gnocchi mit der frischen Zitronen-Butter-Soße und zum Hauptgang:


LAMMKARREE MIT BÄRLAUCHKRUSTE UND DAZU EIN CREMIGES SELLERIEPÜREE







Am Ostersonntag gehen wir als Familie seit langem mal wieder gemeinsam Essen. Einfach einmal verwöhnen lassen mit leckerem Essen und gutem Wein. Ich freue mich drauf.

Der Karfreitag heute ist bei uns traditionell fleischlos. Sowohl zum Frühstück, als auch beim Abendbrot. Nur auf das Gläschen Wein zum Essen wollen wir abends, wenn alle zusammen sitzen, nicht verzichten :-).

Da wir in der Familie noch kleinere Kinder haben, gibt es auch jedes Jahr ein Osternetz für die Kids. Das wird bei schönem Wetter im Garten von meinem Vater aufgestellt. Da wird alles rein gepackt, von gekochten Eiern über Schokoladenhasen und natürlich die Geschenke. Apropos Geschenke, für mein Patenkind muss ich auch noch das passende besorgen. Wie immer auf den letzten Drücker, was für eine Tante *kopfschütteln*.

Wie feiert Ihr das Osterfest? Ganz traditionell mit Familie, Geschenken mit viel Essen oder ganz unkonventionell.



 











Das Rezept für 2 Personen:

(1) Für die Kruste:

20 g Bärlauch
4 TL Butter
4 TL Semmelbrösel
Salz und Pfeffer

(2) Für das Püree

300 g Sellerie
300 g Kartoffeln
150 ml Milch
1 Stück Butter
Salz und geriebene Muskatnuss

(3) Die Soße

150 ml Rotwein
150 ml Brühe
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 TL Tomatenmark
2 kl. Lorbeerblätter
etwas Soßenbinder


(4) Das Fleisch

400 g Lammkarree
Salz und Pfeffer


Die Zubereitung:

Die Butter ca. 1/2 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie besser verarbeitet werden kann.
Den Bärlauch fein hacken und mit den restlichen Zutaten vermengen, leicht salzen und pfeffern und alles nochmals vermischen bis eine schöne Masse entsteht. Alles auf eine Glassichtfolie streichen, mit der Folie abdecken und in das Gefrierfach legen.

Den Sellerie und die Kartoffeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Einen Topf mit Wasser aufstellen und zum Kochen bringen. Den Sellerie und die Kartoffeln in das kochende Wasser geben und ca. 20 min. weich kochen.
Das Lammkarree säubern und trockentupfen. Salzen und pfeffern. Das Fleisch in einer heißen Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten scharf anbraten. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen und auf ein Küchenbrett legen. Die Pfanne kurz beiseite stellen.

Nun das Fleisch mit der vorbereiteten Masse bedecken und in den vor geheizten Backofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 12 Minuten garen.

Für die Soße die Zwiebeln und den Knoblauch sehr fein hacken und in der Pfanne glasig andünsten. Sollte das Öl in der Pfanne nicht ausreichen, nochmal etwas dazu geben. In einem Topf den Wein mit den Lorbeerblättern erhitzen.

Das Tomatenmark zu den Zwiebeln geben und leicht mit anschwitzen. Den Bratensatz und die Zwiebeln mit dem erhitzten Wein langsam ablöschen. Leicht einreduzieren lassen und mit der Brühe aufgießen. Die Soße salzen und pfeffern und bei etwas geringer Hitze köcheln lassen.

Nun die Kartoffeln und den Sellerie abgießen. Mit warmer Milch und einem Rührgerät zu einem Püree verarbeiten. Mit Salz und Muskatnuss würzen.

Anschließend das Fleisch aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Minuten ruhen lassen. Während dessen die Soße mit etwas Soßenbinder andicken. Das Fleisch aufschneiden, das Püree auf dem Teller anrichten, das Fleisch darauf setzen und mit etwas Soße  beträufeln.




























Ich wünsche euch wunderschöne Ostern. Genießt die freien Tage!

Mareike



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen