11.04.14

Bärlauch-Gnocchi mit Zitronenbutter-Soße

So kurz vor dem Wochenende gibt es ein weiteres Rezept mit Bärlauch. Ich gebe zu, ich habe mich auch etwas schwer getan, es braucht ein wenig Geduld den Teig zu verarbeiten, aber es lohnt sich, versprochen.
Die Gnocchi sind weich, luftig und schmecken unglaublich intensiv nach Bärlauch. Ein super tolles Frühlingsrezept. Ich würde fast sagen eine wahre GESCHMACKSEXPLOSION!
Die Kombination aus würzigem Bärlauch, geschmorten, leicht karamellisierten Tomaten und der leichten schmaumigen Zitronenbutter-Soße macht das Rezept zu einem echten Highlight.
Das wär doch etwas für ein Ostermenü, oder?



Hier das Rezept für 2-3 Personen


Für die Gnocchi
2 große, mehlig kochende Kartoffeln
50 g Ricotta
90 g Mehl
30 g Bärlauch
1 Freilandei, verquirlt
Meersalz, Pfeffer

Für die Tomaten:
1 Strauch Cocktailtomaten
1 Knoblauchzehe
etwas Zucker
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer
Für die Zitronenbutter-Soße
4 EL Butter
1 unbehandelte Zitrone
6 EL Milch
2 EL Schlagsahne

 
Schritt 1:
Die Kartoffel in Wasser gar kochen. Anschließend das Kartoffelfleisch aus der Schale, (vorzugsweise solange es warm ist) lösen und mit einer Gabel zerkleinern. Am besten geht das mit einer Kartoffelpresse. Den Ricotta, eine Prise Salz, den weißen Pfeffer und das Mehl mit dem Kartoffelfleisch zu einer einheitlichen Masse vermengen.
Eine Mulde in die Mitte des Teiges drücken und das verquirlte Ei in die hineingeben.  mit bemehlten Hände verkneten. 
Den Bärlauch fein hacken, mit einem Mörser etwas zerstoßen, damit der Geschmack sich intensiviert und zum Teig geben. Alles zu einem glatten Teig vermengen. (Achtet darauf, dass der Teig nicht zu lange bearbeitet wird; wenn er zu fest wird, gehen die Gnocchi im Kochwasser nicht auf.)

Schritt 2:
Den Teig halbieren und die Hälften zu zwei, etwa 1,5 cm dicken Rollen formen. Danach die Rollen mit der Rückseite eines bemehlten Messers in 2 cm dicke Stücke schneiden. Die Gnocchi erinnern ein wenig an weiche Kissen. Die Gnocchi in der Mitte leicht mit einem bemehlten Finger eindrücken, somit bleibt die Soße später leichter hängen und es schmeckt noch besser.

Schritt 3:
Einen großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Die Gnocchi hineingeben, die Hitze reduzieren und die Gnocchi für 1½ - 2 Minuten simmern lassen.
Wichtig ist, dass der Topf kurz bewegen wird oder die Gnocchi vorsichtig umrühren werden, damit sie nicht aneinanderkleben. Sobald die Gnocchi an die Wasseroberfläche steigen, aus dem Wasser nehmen und für 1 – 2 Minuten ruhen lassen.
Während die Gnocchi im Wasser sind, die Tomaten an der Unterseite leicht anritzen.
Auf ein Backblech legen, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Bei vorgeheiztem Ofen, 180 C ca. 10 Minuten garen.

Schritt 4:
Während die Gnocchi ruhen, wird die Sauce zubereitet.
4 Esslöffel Butter in einen kleinen hohen Topf geben. Zitrone waschen und trocken reiben. Schale fein abreiben und zur Butter geben. Zitrone halbieren, Saft von 1/2 Zitrone auspressen und zugießen. Butter bei mittlerer Hitze erhitzen, Milch und Sahne zugießen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Schritt 5:
Eine Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und ein wenig Olivenöl hinein geben. Darin die Gnocchi mit einer Prise Salz und schwarzem Pfeffer für 1 – 2 Minuten anbraten. 
Die Zitronenbutter-Soße mit dem Pürierstab aufschäumen. 
Die Gnocchi mit den Cocktailtomaten auf einem Teller anrichten und mit der Zitronenbutter-Soße beträufeln.
Lasst es Euch schmecken! 
 
 
Fast hätte ich es vergessen. Seit gestern ist meine Facebook-Seite online.
Dort könnt ihr meinen aktuellen Post folgen.
Ich würde mich freuen!!
Jetzt muss ich mich aber etwas beeilen. Wir haben uns heute frei genommen. Es geht nach Mannheim. Zuerst shoppen, lecker essen und dann ab ins Musical Thriller. Das habe ich meinem Liebsten zu Weihnachten geschenkt. Und das Wetter spielt auch mit. Supi!

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Lasst Euch drücken!

Mareike

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen